Verschmutzung einer Büro-Lüftungsanlage innerhalb von 5 Jahren
(=> Passivhaus Lüftungsanlage Wärmerückgewinnung Hygiene Frühjahrsputz Filter Luftfilter Luftkanal Reinigung)
 

Beobachtungen nach 5 Jahren Betriebszeit mit nur einfachem Luftfilter
und spätere Nachbesserungen

von Klaus Michael aus Detmold
 
 

Hallo,

unser früheres Energieberatungsbüro, in dem wir 2004-2013 arbeiteten, hat ca. 120 m² Nutzfläche und befindet sich in einem 1930 errichteten eingeschossigen Anbau in einem Wohngebiet am Cityrand von Detmold in einer nur mäßig befahrenen Straße (Bild 1) . Bei der energetischen Sanierung vor dem Einzug in 2004 haben wir nicht nur der Wärmeschutz verbessert sondern auch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung eingebaut, da wir bei geschlossener Ladentür und zur Straße hin geschlossenen Fenstern arbeiten wollen, um keine Kaltluftströme am Fußboden haben und um den Verkehslärm und Verkehrsgeruch fernzuhalten. In dem Büro arbeiten bis zu 4 Personen, der Zuluftbedarf beträgt also bis zu 120 cbm/h. Um die Zuluft im Büro nie mit Untertemperatur einzublasen, ist in der Zuluftleitung noch ein kleines Nachheizregister mit Thermostatventil eingebaut, das die Zuluft immer auf +21°C erwärmt (einstellbar +16 bis +24°C). 

Eingebaut hatten wir eine Lüftungsanlage des Herstellers Zehnder (damals noch "Stork Air") Typ G90 300, Baujahr 2004 im hinteren Lager  (Foto 2). Die Außenluftansaugung erfolgte über die Gebäuderückwand von der Gartenseite (Bild 3). 

Die Außenluft wurde nur durch den in der Lüftungsanlage enthaltenen Grobfilter (Bild 4) gefiltert. 

Die Reinigungswrkung dieses Filters war unbefriedigend. Nach 5 Jahren Betrieb mit mehrfacher Filterreinigung waren in der Zuluftleitung deutliche Ablagerungen auch von größeren Schmutzpartikeln ersichtlich (Bild 5). Die größeren Schmutzpartikel, die durch den eingebauten Grobfilter nicht hinduch können, verweisen auch darauf, dass die Außenluft um den Filter herum strömte. Da Luft ein Lebensmittel ist, und eine Zuluftleitung insofern eine Lebensmittelleitung ist, sollte diese auf Dauer sauber bleiben. Bei uns war sie zwar realtiv einfach zu reinigen, da offen verlegt und von den Enden aus zugänglich. Bei anders eingebauten Leitungen, z.B. hinter Verkleidungen oder in unzugänglichen Schächten oder unter dem Estrich kann so ein Schmztdurchlass aber ein (Reinigungs-)Problem werden:

Fazit:  Man sollte möglichst gleich an der Außenluftansaugung einer Lüftungsanlage einen hochwertigen Filter einbauten, der leicht inspizierbar und auswechselbar ist, einen niedrigenen Strömungswiderstand hat und dessen Ersatzfilter leicht erhältlich und nicht all zu teuer sind.  Wir werden das wohl jetzt nachrüsten.

In 2013 sind wir dort ausgezogen und haben die Lüftungsanlage in unser neues Büro mitgenommen. Dort erhielt sie eine vorgeschaltete Filterbox mit F7-Filter (Bild 6). Seither treten in der Anlage und im Veteilnetz keine Verschmutzungen mehr auf. 
 

Zwei Produktbeispiele für solche Vorfilter::

Lindab Filterbox FIBO 200 mit F7-Filter wie in Bild 6 abgebildet. 
Preiswert (ca. 140 Euro incl. 1 Filter und incl. MWSt); Ersatzfilter zwischen 24 und 36 Euro). Gehäuse nicht wärmegedämmt, Revisionsdeckel einseitig. Filtergröße nur 1,22 m².
(Bei Montage im Gebäude muss Gehuse noch mit mind. 25 mm Armaflex umdämmt werden, sonst gibt es außenseitig im Winter große Mengen Kondenswasser. Revisionsdeckel muss öffenbar bleiben.) Bezug z.B. über www.sole-ewt.de.  Teils auch günstig über ebay.

Netec Iso-Fibo 300 mit F7-Filter (Bild 7)
Teurer (ca. 360 Euro incl 1 Filter und MWSt; Ersatzfilter je nach Bestellmenge zwischen 34 und 50 € incl. MWSt). Wärmegedämmtes Gehäuse. Revisionsdeckel beidseitig. Sehr großer Filter mit 2,89 m², also seltenere Wechselintervalle und niedrigerer Strömungswiderstand. Aufrüstbar mit interner G4-Vorfiltermatte. 
Bezug über www.sole-ewt.de

Weitere Auslegungshinweise für Lüftungsanlagen enthalten die Güte- und Prüfbestimmungen der RAL-Gütegemeimschaft Niedrigenergie-Häuser e.V., die man hier downloaden kann.

Man kann sich natürlich gleich die Lüftungsanlage oder das ganze Passivhaus von uns planen lassen. Mehr dazu hier.
 


Bild 1: Unser Laden von außen
 


Bild 3: Außenluftansaugung (nach unten gebogenes Rohr) und Fortluft (oberer Auslass) 


Bild 5:  Wg. ungenügender Filterung verschmutzte Zuluftleitung 


Bild 7: Netec Iso-Fibo 300 mit F7-Filter
 

Bild 2: Lüftungsanlage im Lager. Die rechte untere Leitung ist die Außenluftansaugung, die rechte obere die Fortluft. Die linke vordere Leitung ist die Zuluft ins Büro, die linke hintere die Abluft von Küche und WC.

Bild 4: Eingebauter Grobstaubfilter, halb herausgezogen
 


Bild 6: nach Umzug mit Filterbox davor